Deine erste Aufführung steht an und du bist schon etwas aufgeregt? Brauchst du nicht! Ich gebe dir hier ein paar Tipps, dass nichts schief geht!

Üben: Vor einer Aufführung muss man den Tanz gut üben! Am besten jeden Tag. Die Musik und die Choreografie muss in Fleisch und Blut übergehen, sonst braucht man nicht an eine Aufführung denken. Die Einsätze müssen zu 100% klar sein und die Schritte sollten - zumindest theoretisch - im Traum zu schaffen sein.

Kleidung: Klar, jeder bekommt das Kostüm vorgeschrieben, doch es ist wichtig, dass du dich in deinem Kostüm wohlfühlst! Hast du das Gefühl, dass es irgendwo zu weit oder zu eng ist, sag rechtzeitig bescheid, dann kann man es noch umnähen. Denn wenn man sich eingeengt fühlt kann man nicht tanzen. Genauso, wie wenn man das Gefühl hat, dass das Kostüm rutscht. Denn das ist ein sehr unangenehmes Gefühl beim Tanzen und auch für das Publikum ist es nicht schön, wenn du dauernd an deinem Kostüm herumzupfst.

Schuhe: Auch bei den Schuhen ist guter Halt wichtig! Achte darauf, dass keine Bänder verdreht sind oder zu weit oder zu eng sind und dass alle Knoten halten. Denke auch daran, die Spitzenschuhe vorher in Kolofonium zu drücken, damit du einen sicheren Stand hast.

Frisur: Mit der Frisur ist es wie mit dem Kostüm. Sie muss gut sitzen und du darfst nicht das Gefühl haben, dass sie gleich auseinanderfällt. Du musst tanzen können, ohne dabei an irgendetwas denken zu müssen!

Schminken: Beim Ballett ist es wichtig, sich vor einer Aufführung zu schminken. Denn das Bühnenlicht ist so unglaublich hell und das Gesicht im Vergleich so blass, dass das nicht schön aussieht. Hier lieber etwas mehr Schminke drauf, als normal. Wenn es hinter der Bühne übertrieben aussieht, ist es auf der Bühne genau richtig.

Ruhig bleiben und nicht verrückt machen lassen!

Verhalten auf der Bühne:

Doch ein kleiner Fehler passiert?