Hobbytänzer oder Superstar?

Hobbytänzer oder Superstar?

 

Ja, da sollte man sich entscheiden. Balletttanzen kann man immer. Doch je später man anfängt, desto geringer ist die Chance es beruflich zu machen. Entweder man entscheidet sich sofort und beginnt schon mit ungefähr 6 Jahren mit dem Tanzen, oder man lässt sich Zeit und schafft es nur bis zum Hobbytänzer. Wer wirklich beruflich Ballett machen will sollte sich mit spätestens 15 Jahren bei einer Ballettakademie anmelden.


"Was sind die Unterschiede, wenn man Ballett hobbymäßig bzw. beruflich betreibt?"

Die Unterschiedene zwischen dem Ballett als Hobby und dem Ballett als Beruf sind groß. Das beginnt selbstverständlich schon bei den Trainingszeiten. Wer Ballett als Hobby betreibt trainiert in aller Regel etwa 1-2mal pro Woche und das jeweils eine oder zwei Stunden lang. Trainiert man jedoch um es als Beruf ausüben zu können, hat man 6x die Woche Training und das mehrere Stunden. Neben dem klassischen Ballett muss man auch andere Tanzrichtungen, wie Modern Dance, Jazz-Dance, Ausdruckstanz und einige weitere belegen. Diese werden selbstverständlich nicht so hoch gewichtet, wie das klassische Ballett, doch sollte man sich im Klaren sein, dass eine Ballettausbildung nicht nur aus reinem klassischen Ballett besteht. Natürlich sind beim beruflichen Ballett auch die Ansprüche wesentlich höher und somit auch der Schmerz und die Enttäuschungen. Während Ballett als Hobby nur zum Spaß, sowie für bessere Kondition, Beweglichkeit, Muskelaufbau und eine bessere psychische Verfassung ist, wird beim beruflichen Ballett wesentlich mehr gefordert und es kann teilweise auch ungesund für den Körper werden. Weiteres hier: 


"Ich mache schon lange Ballett, will es auch beruflich machen und möchte mich nun bei einer Akademie anmelden. Wie geht das und muss ich Angst davor haben?"

Angst musst du auf jeden Fall keine haben. Auch in einer Ballettakademie sind alle nur Menschen und niemand will dir etwas Böses. Es wird aber definitiv anders, als in der bisherigen Ballettschule. Es geht strenger zu und die Ansprüche sind sehr hoch. Zum Anmelden an einer Akademie schaust du am besten mal in diesem Verzeichnis: http://www.tanzplan-deutschland.de/tanzausbildung_deutschland.php?id_language=1


"Ich werde bald an eine Akadmie wechseln. Was erwartet mich?"

-----Inhalt folgt-----

 


Weitere Seiten meiner Homepage, die dich interessieren könnten:

Ballett anfangen?

Ballett heute

Ballett?

Ballettakademie

Ballettakademie - was erwartet mich?

Ballettausrüstung

Ballettlexikon

Der Ballettunterricht

Formen des Balletts

Körper einer Ballerina

Lernen und Erwartungen

Regeln im Ballett