Wie bindet man seine Spitzenschuhe eigentlich richtig?

Mittlerweile geht das bei mir natürlich ganz automatisch. Aber ich erinnere mich, dass ich zu Beginn auch so meine Schwierigkeiten damit hatte ... 

Deshalb hier eine kurze Anleitung:

 

Zuerst zieht man seine Spitzenschuhe an.

Dann nimmt man die Bänder und legt sie einmal vorne über Kreuz. Bei jedem Schritt sollte man darauf achten, dass das Band straff ist und wirklich am Bein anliegt; und, dass die Bänder nicht verdreht sind, denn dies kann nachher beim Tanzen sehr schmerzhaft sein.

Als nächstes werden die Bänder hinten am Bein einmal überkreuzt

und anschließend noch einmal vorne über Kreuz gelegt.

Dann werden sie ein weiteres Mal nach hinten gelegt und dort einfach mit einem Doppelknoten (oftmals auch mit einer Schleife, aber das hält - bei mir zumindest - nicht!) zusammengeknotet. Ist trotz dem Knoten noch Band zu viel, kann man es abschneiden, oder einfach in das darunter liegende Kreuz stecken.


Als ich in meiner neuen Ballettschule aufgenommen wurde, habe ich das Binden der Spitzenschuhe jedoch anders beigebracht bekommen. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich ein richtig und falsch gibt, aber ich möchte euch im folgenden auch die zweite Variante vorstellen, dass ihr euch selbst entscheiden könnt, was ihr wollt. Am Ende sind die Schuhe genau gleich gebunden, nur ist die Taktik eine etwas andere.

 

Hier nimmst du als erstes das innere Band (also beim rechten Schuh das linke Band und beim linken Schuh das rechte Band) und legst es über den Fuß auf die äußere Seite des Fußes. Dann einmal um das Bein herum, bis es wieder vorne ist und zum Schluss noch einmal so weit darum, dass es an der Innenseite des Beins gebunden werden kann.