Es kam jetzt schon öfter die Frage, was ich denn zum Balletttraining trage und ob ich diese Klamotten empfehlen kann. Also fang ich einfach mal an:


Ballettschläppchen:

  • Ballettschläppchen von Merlet "Solene Etroia-308" Größe 39,5, Weite A, Farbe toile saumon, Material Leinen, geteilte Wildledersohle
  • Ballettschläppchen von Merlet "Stella" Größe 40, Weite A, Farbe schwarz, Material Leinen, geteilte Wildledersohle

Ich habe zwei verschiedene Paar Schläppchen, da auch für Aufführungen immer verschiedene benötigt werden und so hab ich dann auch im Training mal Abwechslung. Ich bin mit beiden sehr zufrieden, gebe allerdings bei der Empfehlung zu denken, dass ich extrem schmale Füße habe und deshalb die beiden schmalsten Modelle von Merlet habe. Bloch o.ä. ist für sehr schmale Füße nicht zu empfehlen! Einen Unterschied gibt es bei den Schläppchen: Die "Solene"-Schläppchen haben rundrum ein Gummi, das nach belieben verstellt werden kann, die "Stella"-Schläppchen haben dieses nicht. Ob das positiv oder negativ ist, muss jeder selbst wissen. Mich persönlich stört der Gummizug nicht und ich komme mit beiden sehr gut klar, wobei ich die "Stella"-Schläppchen fast noch angenehmer finde. Beide passen sich hervorragend dem Fuß an und haben überkreuzte Bänder, die beim Kauf bereits angenäht sind - das erspart Arbeit. ;) Wichtig ist mir auch, dass die Schuhe aus Leinen sind (da ich beispielsweise Kunstleder nicht schön finde) und, dass sie eine geteilte Sohle haben, denn damit komme ich viel besser klar, da sich die Füße damit besser strecken lassen.


Spitzenschuhe:

  • Spitzenschuhe von Bloch "Soft Amelie" Größe 6,5, Weite X, Farbe zart rosé, SO 102
  • Spitzenschuhe von Bloch "Soft Amelie" Größe 7, Weite X, Farbe zart rosé, SO102

Wie man sieht, ist das 2x das gleiche Paar nur in unterschiedlichen Größen. Ich bin mit den Schuhen sehr zufrieden, da sie sich relativ gut eintanzen lassen und bei einem normalen Spann nicht zu schnell durchgetanzt sind. Wie man sieht, habe ich einmal wieder die schmalsten Schuhe in Weite X und auch wenn Blochs Schläppchen eher weit sind, sind die Spitzenschuhe von Bloch mit die besten für Leute mit sehr schmalen Füßen. Der Gummizug lässt die Größe und Weite noch besser variieren, sodass sich die Schuhe gut dem Fuß anpassen. Die Bänder (point shoe ribbon, pink, 2.2meter, GR PSR PNK, 360-90-F) sind - wie immer bei Spitzenschuhen - beim Kauf noch nicht angenäht. Außerdem habe ich mir noch jeweils ein an der Ferse beginnendes und endendes weißes breites Gummiband angenäht, um besseren Halt zu haben. Das Einzige, was mich an diesen Schuhen stört, ist, dass die Sohle relativ gut weich wird, man die Kappen aber kaum weicher bekommt und das sehr unangenehm sein kann.


Spitzenschuhschoner:

  • Spitzenschuhschoner von Rumpf, Farbe weiß, Material Stoff
  • Spitzenschuhschoner von Rumpf, Farbe saumon, Material Gummi (Gel Pad)

Zwei verschiedene Paar Schoner. Zuerst hatte ich die Stoffschoner. Mit denen kam ich auch recht gut klar, allerdings gehen sie recht schnell kaputt bei häufiger Benutzung. Nicht nur, dass trotz regelmäßigem Zehennägelschneiden bald in beiden Schonern Löcher waren, sie teilten sich auch in der Mitte an der mit Klebeband verstärkten Stelle auf der Oberseite. Positiv ist aber, dass man sehr weich darin steht. Benutzt man solche Schoner, sollte man darauf achten, dass man die Spitzenschuhe mindestens eine halbe Größe (eher eine ganze) größer kauft, da sie sehr dick sind. Nachdem die Schoner dann so kaputt waren, dass es beim Tanzen wehgetan hat, habe ich mir neue gekauft. Auf Empfehlung meiner Ballettlehrerin Gel Pads (Super Soft Gel Pointe Shoe Pad, 1413 von Rumpf). Als ich die zum ersten Mal anhatte, fühlte ich mich wie auf Wolken! Es kann daran gelegen haben, dass die anderen Schoner einfach kaputt waren, aber vielleicht sind Gel-Schoner auch wirklich bequemer. Mittlerweile hat sich dieses tolle Gefühl leider wieder gelegt, aber trotzdem würde ich sagen, dass ich mit diesen Schonern besser klar komme, als mit denen aus Stoff. Es ist übrigens nicht zu empfehlen, die Schonerart zu wechseln, während man die Spitzenschuhe behält! Denn da die Gel-Pads dünner sind, kann es dadurch passieren, dass die Spitzenschuhe zu groß werden und in zu großen Schuhen ist es gefährlich, zu tanzen!


Ballettstrumpfhose:

  •  
  • Ballettstrumpfhose von Plume - professional dancewear, Farbe Tan, Material 90% Polyester, 10% Lycra, Größe M, Art. P??, mit Loch
  • Ballettstrumpfhose von Plume - professional dancewear, Farbe Tan, Material 90% Polyester, 10% Lycra, Größe M, Art. P 70, ohne Loch

Mit den beiden Ballettstrumpfhosen von Plume bin ich super zufrieden! Sie sind sehr angenehm zu tragen, liegen eng an, fallen genauso aus wie die Größe angibt und auch wenn man in ihnen schwitzt, juckt nichts und es fühlt sich nach wie vor gut an. Das Loch ist groß genug um problemlos die Schoner für die Spitzenschuhe drunter zu ziehen, aber gleichzeitig auch klein genug, dass es beim Tanzen nicht über die Ferse rutscht. Die Hose ist schön verarbeitet, sodass nichts ausreißt und keine Fäden herunter hängen. Auch durch's Waschen bei 30 Grad wird der Stoff nicht beschädigt und bleibt so schön wie vorher. Und das alles für 15€ ist wirklich eine lohnenswerte Anschaffung!


Stulpen:

  • Stulpen von (?), Farbe schwarz, Material 100% Cotton, Größe One Size (reichen bis zum Knie), mit Ballenloch

Mit den Stulpen bin ich super zufrieden. Sie sehen schön aus, halten warm und sind sehr bequem zu tragen. Durch das Ballenloch bleiben sie auch an der richtigen Stelle und können so immer gut die Gelenke warm halten, wobei ich sagen muss, dass ich sie nie bis zum Knie hochziehe, sondern immer über dem Knöchel "zusammenschrumpel". Ich hab sie seit Jahren mindestens das halbe Jahr an und tanze damit. Entsprechend wurden sie auch schon gefühlte 1000x gewaschen und halten sich super! Keine Anzeichen von Ausfransen o.ä. Klar, dass der Steg unter dem Fuß minimal dünner und unschöner wird, wenn man darauf dauernd steht, aber es fällt wirklich kaum auf und dafür, dass ich sie so oft trage: Top!


Kurze Hose:

  • Sporthose von Puma, Farbe pink, Material 100% Polyester, Größe 176 (ja, Kindergröße ;) ), Art. Nr. 835524
  • Sporthose von Puma, Farbe schwarz, Material 100% Polyester, Größe 176, Art. Nr. 835524

Da beides ja eigentlich die gleiche Hose ist, beschreibe ich sie ganz kurz zusammen: Die Hose ist sehr bequem und passt sich beim Sportmachen gut an. Ich finde sie fast schon etwas weit in 176, aber kleiner gab es sie nicht mehr, als ich sie gekauft habe. Sie hat 2 Taschen an den Seiten, die nicht stören oder abstehen, sondern sogar praktisch sein können. Dank dem "Netz" im Inneren der Hose kann man noch so arg schwitzen, ohne dass man irgendwo etwas sehen könnte. Farblich finde ich beide schön. Die pinke Hose habe ich, um nicht immer in so 'nem traurigen Schwarz rumzulaufen. Das Einzige ist, dass man den kleinen Puma auf dem linken Oberschenkel nicht unbedingt in diesem Königsblau hätte machen müssen. Schwarz wäre in Verbindung mit den anderen anderen Farben schöner gewesen, aber stören tut der kleine Puma trotzdem nicht.


Trainingsoberteil:

  • Sportoberteil von Pineapple, Farbe pink-grau-hellblau, Material 95% Cotton 5% Elastane, Größe S, schmale Träger,  Art. Nr. STYLE:TV03710A6/13136
  • Sportoberteil von Nike, Farbe schwarz, Material 100% Polyester, Größe XS, schmale Träger, Art. Nr. SU151001NAY

Das erste Oberteil trage ich wirklich gerne. Es ist super angenehm zu tragen, passt sich super an und sieht echt sportlich aus! Auch wenn die Farbkombi auf den ersten Blick etwas seltsam wirkt, ist das Oberteil sehr hübsch. Der Ausschnitt vorne ist zwar groß, aber rund, die Einblicke sind also nicht zu groß. ;) Hinten gibt es nicht direkt einen Ausschnitt, da die Träger am Rücken ein sehr breites Kreuz bilden. Man kann also problemlos einen Sport-BH oder einen normalen BH darunter ziehen. Es empfiehlt sich einer mit gekreuzten Trägern, damit man sie nicht sieht.

Das Nike-Oberteil lässt sich auch prima tragen und ist angenehm, gerade wenn man schwitzt ist das super! Der vordere Ausschnitt ist rund und relativ klein, der hintere ist wie bei dem anderen Trainingsoberteil. Allgemein sind sich die beiden Oberteile recht ähnlich. Einen Rat will ich allerdings noch denen geben, die es sich kaufen wollen, gerade denen, die es im Internet bestellen: Dieses Oberteil fällt sehr groß aus! Bestellt es also lieber eine Nummer kleiner, als ihr normal nehmen würdet. Ich habe normalerweise S, hab bei diesem aber XS (die kleinste erhältliche Größe) gebraucht und selbst das liegt nicht zu 100% an.


Trikot:

  • Trikot von Papillon, Farbe dunkelblau, Material 100% Lycra, Größe S, Halbe Arme
  • Trikot von Vicari, Farbe hellblau/türkis, Material 80% Polyami 20% Elasthan, Größe 36, Spaghettiträger
  • Trikot von Capezio, Farbe schwarz, Material 100% Polyester, Größe S, Spaghettiträger, mit Rock, Nr. RN#63356-2

Mir gefallen eigentlich alle Trikots sehr gut. Das dunkelblaue ist gerade auch für kühlere Tage angenehm und sieht mit wenigen Raffungen schön aus. Außerdem ist der Stoff sehr zart und damit wunderbar angenehm zu tragen. Erstaunlicherweise sieht man trotz des anliegenden dunklen Stoffs keine Schweißflecken. Das einzige, was mich etwas stört, ist, dass die Ärmel genau die Länge haben, dass sie in der Armbeuge sind und das kann auf Dauer nerven. Gut gefällt mir der tiefe Rückenausschnitt, wobei es keinen intergrierten BH gibt oder zumindest irgendetwas "Stablisierendes" in diesem Bereich. Zieht man allerdings einen (Sport-)BH darunter, sieht man ihn wegen des tiefen Ausschnitts sofort und es ist nicht besonders schön. Bei diesem Problem bin ich selbst noch am Tüfteln ... ;) Das türkise trikot trage ich auch gern. Es ist zwar nicht ganz so weich wie das andere, aber trotzdem angenehm zu tragen. Der Ausschnitt vorne ist - wie beim anderen auch - recht klein, der Rückenausschnitt verläuft etwa auf der Höhe eines normalen BH-Verschlusses. Damit ist es kein Problem, einen drunter zu ziehen, denn auch hier ist nichts verstärkt im Brustbereich. Mit den wenigen Raffungen und der Samt-Optik gefällt er mir sehr gut.

Das letzte hier aufgeführte Trikot habe ich ganz neu zu Weihnachten bekommen. Ich habe es mir schon länger gewünscht, weil es so schön aussieht und seit ich es habe, trage ich es fast ausschließlich! Es ist wahnsinnig bequem und sieht echt super aus. Es ist sehr eng, wodurch man erinnert wird Haltung zu bewahren und sich nicht zu sehr zu enstpannen. Allerdings ist es nicht an einzelnen Stellen besonders eng, sondern generell, was das Tragen angenehm macht. Die Träger sind verstellbar und das kleine Röckchen, das angenäht ist, verleiht dem Ganzen ein sehr hübsches Aussehen, wobei man bemerken muss, dass man das Röckchen beim Tragen des Trikots gar nicht bemerkt, es also auch nicht stört. Der vordere Ausschnitt ist relativ klein, was aber auch zu einer stärkeren Stabilisierung der Brust beiträgt. Denn das Trikot hat einen sehr tiefen Rückenausschnitt wodurch man keinen BH darunter ziehen sollte. Das würde sehr hässlich aussehen. Der große Vorteil von diesem Trikot gegenüber meinen anderen beiden ist, dass in diesem eine Art BH intergriert ist. Im Brustbereich ist das Trikot durch eine zusätzliche Schicht weichen Materials verstärkt und man muss sagen, es hält wirklich gut und man kann damit sehr bequem tanzen! Alles in allem ist das Trikot also sehr angenehm zu tragen, von Ballettlehrerinnen gerne gesehen (da durch enge Trikots die Haltung besser kontrolliert werden kann) und sieht auch wirklich toll aus! Es ist in den Farben pink und schwarz erhältlich. Ich liebe dieses Trikot, es ist das beste, das ich je hatte!


Frisur:

Ich habe meistens einen einfachen Pferdeschwanz, da es schwierig ist, meine vielen dicken Haare in einem Dutt zu bändigen, der auch beim Springen und Drehen hält. Trotzdem mache ich diesen manchmal auch zum Training, da er eigentlich erwünscht ist. Andere Frisuren habe ich nur höchst selten.